Gesundheit


Vereine und Gruppen für Gesundheit


Auflistung der einzelnen Vereine


 

Alzheimer Gesellschaft Bremerhaven e.V.

 

Verein für Betroffene von Alzheimer/Demenzerkrankungen

Mehr Informationen

 

Die Alzheimer Gesellschaft Bremerhaven wurde 2002 nach dem Vorbild der Deutschen Alzheimer Gesellschaft gegründet. Das vorrangige Ziel ist es, die Interessen Betroffener, deren Angehörige und professioneller Fachkräfte zu vertreten. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema „Demenz“.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat am 2.Dienstag ab 19:00 Uhr in den Räumen der ´Selbsthilfe Bremerhavener Topf e.V.´.


Angebote:

  • Beratung der Angehörigen zum Umgang mit den erkrankten Betroffenen
  • Hilfe bei Antragstellungen aller Art
  • Informationsaustausch mit allen relevanten Gruppen und den pflegenden Angehörigen untereinander
  • Vernetzung aller Informations- und Hilfequellen

Ansprechpartner/Kontakt:
Herr Stefan Kolb
Brommystrasse 5
27570 Bremerhaven

Tel: 04 71 – 20 78 87
Homepage: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.


Bankverbindung/Spendenkonto:
Inhaber: Herr Stefan Kolb
Städtische Sparkasse Bremerhaven
Kontonummer: 1048856
BLZ: 292 500 00


Borderline Selbsthilfegruppe Bremerhaven

Gruppe für Betroffene des Borderline-Syndroms

Mehr Informationen

 

Denkst Du auch oft in schwarz und weiß?
Bist Du oft angespannt und drohst zu explodieren?
Hast Du große Verlassensängste und empfindest manchmal das Gefühl von Leere?
Versuchst Du es immer allen Recht zu machen ?

Komm mit Gleichgesinnten ins Gespräch, wir sind betroffene Menschen aus Bremerhaven und umzu.


Gruppentreffen
Alle 14 Tage, Mittwochs: 18:00 – 20:00 Uhr in der Bürgermeister – Smidt Straße 129


Ansprechpartner/Kontakt

Stefan Eibrecht: 04 71 – 4189 6401  Mobil: 01 79 – 2156 156


Borderline Angehörigen Selbsthilfegruppe Bremerhaven

Gruppe für Angehörige des Borderline-Syndroms

Mehr Informationen

C.A.L.B. COPD – Asthma – Lunge – Broncho

Gruppe für Betroffene von Lungen- und Atemwegserkrankungen

Mehr Informationen

 

ES IST KEINE SCHANDE KRANK ZU SEIN, NUR EINE SCHANDE NICHTS DAGEGEN ZU TUN.


Was führt uns zusammen?
Belastung durch die Krankheit, Umwelteinflüsse, Versorgung, Unverständnis, Hilflosigkeit, Verschlechterung, Einsamkeit und vieles mehr.


Was können wir tun?
Wir möchten geistige Unterstützung geben, wir möchten die gemeinsamen Sorgen teilen, unsere Nöte teilen, weitervermitteln was wir schon wissen, und ihnen Hoffnung geben, damit wir lernen mit der Krankheit umzugehen, um es uns, und unseren Angehörigen etwas leichter zu machen. Seelische Unterstützung durch Gespräche, Selbsterfahrung, Austauschgespräche der Angehörigen, damit wir sie verstehen und sie uns.


Ansprechparter/Kontakt
1. Ansprechpartner: Herr Hannes Machner, Tel.: 04706 – 7441
2. Ansprechpartner: Herr Jupp Machnicki


Gruppentreffen:
Wir treffen uns jeden letzten Freitag im Monat um 16:00 Uhr im Ameos Klinikum Bürgerpark, in der Cafeteria.


Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung e.V.

Verein für Betroffene der Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz)

Mehr Informationen

 

Schmerzen überall? Fibromyalgie? (Fibromyalgie = Faser-Muskel-Schmerz = Schmerzen überall)

Fibromyalgie ist eine schwere, chronische, nicht entzündliche Erkrankung, die mit generalisierten Schmerzen in der Muskulatur und an den Sehnenansätzen einhergeht und nicht psychisch bedingt ist.

Dieses Schmerzsyndrom ist kombiniert mit zahlreichen neurovegativen und funktionellen Störungen wie: Müdigkeit, Schlaf- und, Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheitsgefühl, Morgensteifigkeit, Herzrhythmusstörungen, Reizdarm, Kopfschmerzen, wechselnde Stimmungslagen, depressive Episoden und eine psychophysische Leistungsminderung.

Wir sind der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e. V. (Bundesverband) angeschlossen und arbeiten mit deren Infomaterial. Die Deutsche Fibromyalgie Vereinigung ist der älteste Bundesverband, der sich mit dem Thema Fibromyalgie auseinandersetzt. Die DFV hat die meisten Informationen zu diesem Krankheitsbild in den deutsch sprechenden europäischen Ländern sowie Listensortimente zu vielen Fachbereichen. Die DFV war maßgeblich an der Erstellung der S 3 Leitlinien, mit den dazugehörigen Patientenleitlinien zu dieser Erkrankung, beteiligt.

In den Gruppentreffen wollen wir:

  • über unsere Erkrankung und die zahlreichen anderen Störungen sprechen lernen
  • mit der Fibromyalgie zu leben
  • uns über Medikamente und andere Massnahmen austauschen
  • gemeinsam Wege finden
  • Erkrankten wieder Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein zu geben und damit soziale Isolation verhindern
  • die Fibromyalgie zu mehr Akzeptanz in der Öffentlichkeit und bei Ärzten bringen
  • gemeinsame Unternehmungen und Veranstaltungen ein Netzwerk unter Erkrankten zu bilden: Hilfe, Verstehen und Verständnis
  • ein Funktionstraining für Fibromyalgie-Erkrankte mit Hilfe der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung e.V. aufbauen

Die Gruppentreffen finden einmal im Monat in Bremerhaven statt.

Sollten Sie nach zwei Schnupperstunden Mitglied bei der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung werden, erhalten Sie weitere Informationen, die nur Mitglieder vorbehalten sind, da diese mit ihrem Mitgliedsbeiträgen diese Informationen mit finanzieren. Mitglieder erhalten vierteljährlich die Mitgliederzeitschrift ,,OPTIMISTEN“, mit vielen interessanten Neuigkeiten und Berichten, zu dem Krankheitsbild ,,Fibromyalgie-Syndrom“.


Interesse an unseren Gruppen?
Bitte rufen Sie mich unter der unten angegebenen Rufnummer an, damit ich Ihnen den Termin des nächsten Gruppentreffens mitteilen kann.


Homepage: Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung (DFV) e.V.


1. AnsprechpartnerIn
Frau Michaela Runke, Tel: 04 71 – 291 668

 


dPV – Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.

Gesprächsgruppe für Betroffene und Angehörige Betroffener von Parkinson

Mehr Informationen

 

 

 

Deutsche Parkinson Vereinigung
Art der Gruppe: Gesprächsgruppe für Betroffene und Angehörige.
Die Parkinson Selbsthilfegruppe Bremerhaven besteht seit 1983.


Was ist Parkinson ?
Bei der Parkinson-Krankheit handelt es sich um eine langsam fortschreitende Krankheit, bei der im Gehirn Nervenzellen absterben, die den Botenstoff Dopamin produzieren. Dopamin ist erforderlich für die Kontrolle von Körper-bewegungen. Ein Mangel an Dopamin führt zu äußerst unangenehmen Symptomen wie Zittern, Muskelsteifheit in Armen und Beinen, Mühe beim Sprechen, Gleichgewichtsstörungen. Die harmonische Steuerung der Bewegungsabläufe ist dauerhaft gestört.
Parkinson ist noch nicht heilbar! Parkinson ist eine ständig fortschreitende Krankheit – und es gibt bis heute kein Medikament, das ihnen aufhalten könnte!


Die Krankheitssymptome entwickeln sich schleichend und sind im Anfangsstadium kaum zu erkennen. Es dauert oft Jahre, bis sie richtig zu Tage treten.


Ansprechpartner Bremerhaven
Herr Hinrich Finck: Tel.: 0471 – 969 11 852

E-Mail: hinrich.finck@t-online.de

Herr Volker Jasmund: Tel.: 04743 – 91 24 58

 Ansprechpartner JU-PA (Junge Parkinson)

 Frau Andrea Siebert: Tel.: 0152 57264668


Homepage
Homepage: dPV – Regionalverband Bremerhaven
Homepage: dPV – Bundesverband


Regelmäßige Treffen
Alle 14 Tage am Donnerstag in den geraden Kalenderwochen von 14.30- 17.00 Uhr im Senioren Treffpunkt Altbürgerhaus Bremerhaven-Lehe , Neuelandstraße 48 (Tel.:0471 – 590 25 96).
Das Atbürgerhaus ist mitden Buslinien 502, 505, 506, 508 und 511, Haltestelle Rickmersstraße zu erreichen.


Es findet jeden Donnerstag ein Karate-Treffen statt. Treffpunkt ist die Sporthalle der Wilhelm-Raabe-Schule, in der Friedrich-Ebert-Str. 10 (27570 Bremerhaven). Der Eingang befindet sich in der Hohenstaufenstraße (Altbaugebäude).


Alle Arbeiten in der Selbsthilfegruppe werden ehrenamtlich ausgeführt!
Unterstützen Sie die Arbeit der Parkinson-Regionalgruppe Bremerhaven mit einer Spende!
Kennwort : sachgebundene Gruppenarbeit


Bankverbindung
Kontoinhaber: dPV Regionalgruppe Bremerhaven
Bankverbindung: Weser-Elbe Sparkasse
IBAN : DE 49292500000001916467


Die dPV verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele.
Die Spenden und Beiträge können steuerlich geltend gemacht werden.


DMSG – Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

Gruppe für Betroffene von Multipler Sklerose

Mehr Informationen

 

 

Was ist Multiple Sklerose?

Eine Schwierigkeit, über MS zu informieren, besteht in der Besonderheit dieser Krankheit. Sie lässt selber noch viele Fragen unbeantwortet und ist in Verlauf und Beschwerdebild von Patient zu Patient unterschiedlich, so dass sich allgemeingültige Aussagen nur bedingt machen lassen. Man nennt MS auch die „Krankheit mit 1000 Gesichtern“.

Multiple Sklerose ist eine organische Erkrankung des zentralen Nervensystems bei der durch entzündliche Prozesse die Isolierschicht (Myelin) um die Nerven zerstört wird. Dadurch wird die Leitfähigkeit der Nerven herabgesetzt oder zerstört, und es kommt zu vielfältigen Störungen. Sehnervenentzündungen, Gleichgewichtsstörungen, Einschränkungen der Motorik, Sprachstörungen, Störungen der Blasen-und-Darmfunktion sind nur einige davon.

Die Krankheit kann einen sehr unterschiedlichen Verlauf nehmen, der von kaum wahrnehmbarer Symtomatik bis hin zu schweren Schüben alles aufweisen kann.


Kontaktgruppe „Treffpunkt MS“

Ansprechpartner/in:
Frau Christa Kürschner-Busch, Tel: 0471 – 3 09 34 88
Frau Brunhilde Noe, Tel: 04749 – 89 20


Kontaktgruppe „Mut zur MS“ (Neubetroffene)

Ansprechpartner/in:
Frau Beanca Schlude, Tel: 04744 – 82 16 53
Herr Ulf Blohm, Tel: 0471 – 50 40 406 4

Ansprechpartner für Angehörige:
Tel: 0471 – 3 09 78 29


Kontakt
Homepage: Deutsche multiple Sklerose Gesellschaft Niedersachsen
Homepage: Deutsche multiple Sklerose Gesellschaft Bremen
Homepage: Deutsche multiple Sklerose Gesellschaft – Bundesverband


Freundeskreis zur Vorbeugung und Überwindung der Alkoholsucht e.V.

Verein für Betroffene der Alkoholsucht

Mehr Informationen

Der Freundeskreis zur Vorbeugung und Überwindung der Alkoholsucht e.V. besteht seit mittlerweile über 30 Jahren und wurde seinerzeit von fünf alkoholabhängigen Freunden gegründet.
Zurzeit besteht der Verein aus fünf einzelnen Gruppen, die zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten in der Woche zusammenkommen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Menschen mit Alkoholproblemen Wege in eine Abstinenz zu zeigen, die dann automatisch zu mehr Lebensqualität führt. Dabei sind auch die Angehörigen mit einbezogen. Denn auch diese müssen, wie der Betroffene selbst, lernen, mit dieser Sucht umzugehen. Die meisten Mitglieder aus unserem Verein haben seinerzeit ebenfalls ein großes Alkoholproblem gehabt und somit Hilfe gebraucht und diese beim Freundeskreis gefunden.

Allerdings: Auf Knopfdruck geht es nicht!

Der Alkohol bewirkt, dass im Belohnungssystem des Gehirns ein künstliches Wohlbefinden ausgelöst wird. Unser Belohnungssystem ist für natürliches Wohlbefinden verantwortlich, welches durch schöne Anlässe entsteht. Bei Alkoholmissbrauch wird dieses natürliche Wohlbefinden nicht mehr wahrgenommen. Man erreicht dieses nur noch bei dem Genuss von Alkohol. Ohne diesen treten sogar Entzugserscheinungen auf. Durch den völligen Verzicht auf Alkohol stellt sich jedoch wieder ein natürliches Wohlbefinden ein und damit auch eine zufriedene Abstinenz. Das braucht aber seine Zeit und hierbei bieten wir unsere Unterstützung an.

Um Betroffene für den Besuch in einer unserer Selbsthilfegruppe zu bewegen, stellen wir täglich in der Nordsee-Zeitung im Tageskalender die Termine unserer einzelnen Gruppentreffen vor. Zudem gehen einmal im Monat Mitglieder in das hiesige Klinikum Bremerhaven, um dort in der Psychiatrie Patienten mit Alkoholproblemen unseren Verein vorzustellen, und die Menschen zum Besuch in eine unserer Gruppen zu bewegen, um ihnen dort Wege in die Abstinenz aufzuzeigen. Zudem gingen bis Ende 2014 Mitglieder wöchentlich in die JVA, um auch dort betroffene Menschen unsere Hilfe anzubieten. Durch die Umsiedelung der Häftlinge zur Justizvollzugsanstalt nach Bremen wurde es zunächst eingestellt. Vielleicht können wir diese Arbeit in zurzeit nicht absehbarer Zukunft wieder aufleben lassen.

Angedacht ist nun auch, einmal in der Psychiatrie in Debstedt vorzusprechen, um auch dort unseren Verein vorstellen zu können.
Mitglieder unseres Vereins besuchen regelmäßig die Mitglieder-versammlungen des Bremerhavener Topfes, stellen den Verein auf dem Selbsthilfetag vor und haben auch während der Suchtwochen des Gesundheitsamtes stets aktiv mitgearbeitet.

Zudem ist für die Zukunft geplant, an Schulen und Freizeiteinrichtungen heranzutreten, um aktiv bei der Bekämpfung des Jugendalkoholismus mitzuhelfen.


Kontakt
Homepage: „Freundeskreis“ Bremerhaven


1. Ansprechpartner
Frau Marita Tolle (Vorsitzende)
Tel: 0471 – 877 04


2. Ansprechpartner
Herr Jürgen Lay
Tel: 0471 – 46 103


Guttempler der Seestadt Bremerhaven

Abstinenzgruppe

Mehr Informationen

 Der Guttempler-Orden ist eine Gemeinschaft bewusst alkoholfreilebender Menschen. Er ist religiös, weltanschaulich und politisch nicht gebunden. Er steht allen Menschen offen.

Die Mitglieder des Guttempler-Ordens leben alle alkoholfrei.

Grundlage der Arbeit ist das Recht aller Menschen auf Freiheit und persönliche Entwicklung. Die Selbsthilfe, die den Guttempler-Orden prägt, ist Hilfe zur Selbstentscheidung.
Die Mitglieder treffen sich zu wöchentlichen Sitzungen.

Innerhalb der deutschen Guttemplerarbeit haben sich folgende Schwerpunkte herausgebildet:

  • Aufklärung über Wirkung und Gefahren des Alkohols und anderer Suchtmittel. Mitarbeit bei der Aufklärung und Gesundheitserziehung durch andere Institutionen.
  • Suchtgefährdetenhilfe als Hilfe für Suchtgefährdete und Angehörige. Betriebliche Suchtkrankenhilfe.
  • Hilfe zur Persönlichkeitsentwicklung. Aus – und Weiterbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter.
  • Fragen der Gesundheitserziehung und der bewussten alkoholfreien Lebensweise.
  • Seminare zur Gruppenschulung, Öffentlichkeitsarbeit, Kindergruppenarbeit, Rückfallproblematik, Sozialarbeit.
  • Arbeitskreis Frau und Familie als übergreifendes Aufgabengebiet innerhalb der Suchtgefährdetenhilfe.

Kontakt
Homepage: Guttempler – Bundesverband
Homepage: Guttempler – Bremen und Bremerhaven

Herr Günter Ekolow
Grashoffstraße 1
27570 Bremerhaven
Tel. 04 71 – 95 84 5817 Mobil: 01 71 – 73 46 955
E-Mail: mailto:ekolow@guttempler-bremerhaven.de

Frau Gisela Lindner
Veerenholzstr. 56a
27574 Bremerhaven
Tel. 04 71 – 29 15 48
E-Mail: mailto:lindner@guttempler-bremerhaven.de

Der Guttempler-Orden ist Mitglied der ´Deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren(DHS)´ und des ´Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV)´.


HOMBRE – Hospizmodell Bremerhaven e.V.

Ehrenamtliche Begleitung bei schweren, lebensbegrenzenden Krankheiten und Trauer

Mehr Informationen

  • Wir wollen Schwerkranken und Sterbenden ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben ermöglichen
  • (…) sehen im Zentrum unseres ganzheitlichen Handelns die körperlichen, seelischen, geistigen und religiösen Bedürfnisse der Betroffenen
  • (…) begleiten Schwerkranke in ihrer letzten Lebensphase zu Hause, in Altenheimen und Krankenhäusern
  • (…) informieren, beraten und entlasten die Angehörigen / Zugehörigen und unterstützen sie nach dem Abschied in ihrer Traumaarbeit
  • (…) sind Teil eines Netzwerkes mit sozialen und medizinischen Einrichtungen
  • (…) unterliegen der Schweigepflicht und arbeiten für die Betroffenen unentgeltlich und sind nicht konfessionell gebunden
  • (…) bereiten Mitarbeiter/ Innen durch regelmäßige Hospizkurse für die Sterbebegleitung vor und unterstützen sie durch Supervision und Weiterbildungen in ihrer Arbeit
  • (…) wollen dazu beitragen, dass eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der letzten Lebenszeit und dem Abschiednehmen stattfindet und als „lebenswert“ erfahren wird

Das ´Hospizmodell Bremerhaven´ ist ein ambulanter Hospizdienst und strebt die Umsetzung eines stationären Hospizes in Bremerhaven so bald wie möglich an.


Angebote für Betroffene und Angehörige/Zugehörige:

  • Begleitung, Information, Beratung
  • Trauergruppe für Erwachsene
  • Trauergruppe für Kinder u. Jugendliche
  • Gesprächskreis für Eltern von verstorbenen Kindern

Regelmäßige Veranstaltungen

Trauergruppe Erwachsene:
vierzehntägig, montags in den geraden Wochen von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Trauergruppe Kinder:
vierzehntägig, montags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, (eine telefonische Voranmeldung ist erforderlich: 0471 – 80 62 955)


Kontakt
Hospizmodell HOMBRE
Bülkenstr.31
27570 Bremerhaven

Telefon: 04 71 – 8 06 29 55 Mobil: 01 60 – 90 32 92 63 (Sprechzeiten von 09:00 – 12:00 Uhr)
Homepage: www.hospiz-bremerhaven.de
E-Mail: info@hospiz-bremerhaven.de


Bürozeiten
Montag bis Freitag 9.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung; außerhalb der Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
Wir rufen zurück.


Junge Parkinson

Selbsthilfegruppe

Mehr Informationen

Parkinson kann auch junge Menschen betreffen!

Viele Parkinson-Selbsthilfegruppen bestehen überwiegend aus älteren Betroffenen. Die Bedürfnisse junger Erkrankter finden deshalb oftmals nicht ausreichend Beachtung.

Die neue Selbsthilfegruppe „Junge Parkinson“ in Bremerhaven wendet sich an Menschen, die schon mit 40 oder 50 die Diagnose Parkinson erhalten. Viele Betroffene wagen es dann nicht, sich dem Arbeitgeber diesbezüglich zu öffenen. Auch den Angehörigen wird die Krankheit so lange wie möglich verschwiegen.

 

Gruppentreffen
Wann: Wir treffen uns einmal im Monat, immer den 3. Sonntag
Wo: In den Räumlichkeiten des Bremerhavener Topf e.V., Georgestraße 79, 27570 Bremerhaven

Kontakt
Frau Andrea Siebert

Tel.: 0152 57264668

E-Mail: jung-parki@gmx.de


Kneipp-Verein Bremerhaven e.V

Verein für aktive Gesundheitsförderung und Prävention

Mehr Informationen

 

 

Das Kneipp’sche Gesundheitskonzept bietet Hilfe zur Gesundheitsförderung und Prävention an. Hierzu können Sie im Kneipp-Verein Bremerhaven e.V an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Funktionstraining:

  • Bewegungstherapie im 32° – 34° C warmen Wasser
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Venengymnastik, Kneipp – Anwendungen für zu Hause
  • Gedächtnistraining
  • Yoga
  • Walking
  • Wanderungen, Radwanderungen, Spaziergänge
  • Meditatives Tanzen
  • Singkreis
  • Wochenendseminare
  • Wanderwoche, Tagesfahrt
  • Gesundheitswoche

Weitere Auskünfte gibt eine Veranstaltungsbroschüre, die in unserer Geschäftsstelle erhältlich ist.
Mit seinem offiziellen Organ, den monatlich erscheinenden Kneipp-Blättern, leistet der Kneipp-Bund breit angelegte Aufklärungsarbeit.


Kontakt
Kneipp-Verein Bremerhaven e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 91
27570 Bremerhaven

Tel.: 0471 – 413431 Fax: 0471 – 414546
Mail: kneipp-verein@pari-hb.de
Web: www.kneipp-verein-bremerhaven.de

Wir sind für Sie da: Montag und Freitag 9:00 – 12:30 Uhr Mittwoch 14:30 – 18:00 Uhr


Leben mit Krebs e.V.

Gruppe für Betroffene von Krebs

Mehr Informationen

 

 

Aufgaben
Förderung einer gezielten psychoonkologischen Beratung. Der Verein ist Träger einer Beratungsstelle, die kostenlos von Betroffenen und Angehörigen in Anspruch genommen werden kann für Einzel- und Familiengespräche.

Informationsveranstaltungen werden zur Früherkennung und Nachsorge ausgerichtet, sowie Kursangebote zur Krankheitsbewältigung.

Sie erhalten Unterstützung in sozialen und versicherungsrechtlichen Fragen (z.B. Anschlussheilbehandlungen und Rehamaßahmen, Beantragung von Schwerbehindertenausweis, Unterstützung beim Widerspruch, berufliche Wiedereingliederung, Rentenanträge, etc.).
Unterstützung bei der Hilfsmittelversorgung (z.B. bei Stoma, Prothesen, Hilfsmittel zur Krankenpflege etc.).

Vermittlung ambulanter Dienste (z.B. häusliche Pflege, Essen auf Rädern).
Selbsthilfegruppen für die Hilfe zur Selbsthilfe für: Frauen, Männer, Kehlkopflose, Betroffene mit künstlichem Darm – oder Blasenausgang (Stoma), Darmoperierte, Asbestose-Gruppe, Brustkrebsoperierte, Prostataoperierte, Leukämie – und Lymphom erkrankte, Eltern betroffener Kinder, Hinterbliebene.

Auf Wunsch unterstützen wir sie bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für ihr spezielles Krankheitsbild.

Angeleitete Gruppen und Kurse Atemgymnastik, Funktionsgymnastik, Körperorientierte Psychotherapie, psychoonkologisches Malen, Yoga, Qigong, Wassergymnastik, Rückenschule, Beckenbodengymnastik, Walking, Meditationsgruppen (Änderungen sind möglich).


Kontakt
Krebsberatungsstelle
Kurfürstenstrasse 4
27568 Bremerhaven

Tel: 0471 – 94 13 407
Fax: 0471 – 94 13 40 8
Mail: krebsberatung@t-online.de
Web: www.leben-mit-krebs-bremerhaven.de


Öffnungszeiten
Mo. – Do. 08.00-16.00 Uhr, Mittagspause 12:30-13.00 Uhr
Freitag 08.00 – 13.00 Uhr


Spendenkonto
Elbe-Weser Sparkasse IBAN: DE45 2925 0000 0002 8002 09
BIC: BRLADE21BRS


Nur Mut!

Gemeinsam gegen soziale Angst und Schüchternheit

Mehr Informationen

Du bist extrem schüchtern und hast Angst, auf andere zuzugehen?

Du fühlst dich einsam und ziehst dich zurück?

Allein der Gedanke daran, im Mittelpunkt zu stehen bringt dich ins schwitzen?

Dir fällt es schwer, neue Menschen kennenzulernen?

Dann geht es Dir genauso wie uns und Du leidest womöglich an einer sozialen Phobie.
Möchtest Du aktiv etwas daran ändern? Dann bist Du hier genau richtig!

Seit Frühjahr 2018 gibt es die Gruppe für Soziale Ängste in Bremerhaven.

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Soziale Phobie in Bremerhaven. Wir arbeiten gemeinsam aktiv dagegen an. Durch Übungen, Gespräche und Ziele, die wir uns setzen, kommen wir Stück für Stück voran. Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen, also melde dich bei Interesse gerne bei uns.

 


Gruppentreffen
Wann: Wir treffen uns jeden ersten und dritten Montag im Monat
Wo: In den Räumlichkeiten des Bremerhavener Topf e.V., Georgestraße 79, 27570 Bremerhaven


Kontakt
Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:
E-Mail: SHG-SP-BHV-web.de


Postpartale Depression – Selbsthilfegruppe Bremerhaven

Gruppe für Betroffene von Schwangerschaftsdepressionen

Mehr Informationen

 

Babydepression – fehlende Muttergefühle

„… und eigentlich sollte ich glücklich sein.“

Wir hören zu!

Wir helfen!


Gruppentreffen
Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr.


Kontakt
Nadja: 04742 – 926434


Rheuma-Liga Niedersachsen e.V., Arbeitsgemeinschaft Wesermünde-Drangstedt

Gruppe für Betroffene von Rheumatismus

Mehr Informationen

 

 

Die Rheuma-Liga ist eine Selbsthilfegruppe.

Wir helfen unter anderem durch

  • Therapieangebote – Wassergymnastik, Trockengymnastik
  • Gesprächsrunden – mit Betroffenen, mit Therapeuten
  • Fachvorträge – von Rheumatologen, von Orthopäden, von Chirurgen

Sprechstunde
Am 1. Montag und 3. Mittwoch eines jeden Monats von 13:00-16:00 Uhr in den Räumen der AOK Bremerhaven (Columbusstrasse 1, in der 7. Etage).


Mitgliederversammlung
Am 1. Dienstag eines jeden Monats in der Weserpflege, Grasshoffstraße 36, 27570 Bremerhaven


Kontakt
Rheuma-Liga e.V. Arbeitsgemeinschaft Wesermünde-Drangstedt
Hymendorfer Chausse 63
27624 Geestland
Tel. 04704 – 644

Homepage: Rheuma-Liga Niedersachsen
Homepage: Rheuma-Liga Bundesverband


Leitungsteam
1. Leiter: Herr Dr. med. Radwan Yousef
2. Leiter: Frau Herma Balzer


SAD – Selbsthilfegruppe Angst und Depression

Gruppe für Betroffene von Angststörungen und Depressionen

Mehr Informationen

 

 

Unsere Gruppe besteht seit dem Jahr 2007 und wir treffen uns jeden Freitag, ausser an Feiertagen, bei der unten aufgeführten Kontaktadresse von 19:30 – 21:30 Uhr. Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer!


Zielgruppe
Unsere Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen, die unter Ängsten, Depressionen oder an Beidem leiden und sich gerne mit Betroffenen austauschen, Sozialkontakte knüpfen, neuen Lebensmut schöpfen, Hilfe zur Selbsthilfe erlernen, Teilnahme am Leben, gemeinsame Gruppenaktivitäten und/oder neue Motivation gewinnen möchten!


Adresse
Albert-Schweitzer-Begegnungsstätte
Fährstrasse 1-3
27568 Bremerhaven
Telefon 04 71 – 4 50 50


Ansprechpartnerin/Kontakt:
Anja Menge: 0471 – 800 466 9, 0176 – 726 38 635
Maria Cara Abraham: 0176 – 23 711 867


Besonderheiten
In der Gruppe besteht die Regel, alles was in dem Gruppenraum mit und über einzelne Menschen besprochen wird, bleibt dort und wird nicht nach Außen getragen. Jeder Teilnehmer unserer SHG erklärt sich zur Verschwiegenheit mündlich bereit!

Wir dutzen uns alle gleich von Beginn an, denn so können sich Menschen besser sich Seinen oder Ihren Mitmenschen öffnen und Vertrauen schenken.


Selbsthilfegruppe „Gemeinsam gegen Angst und Depression“

Gruppe für Betroffene von Angststörungen und Depressionen

Mehr Informationen

Die Gruppe trifft sich einmal wöchentlich in den Räumen des Bremerhavener Topfes.


Zielgruppe
Selbsthilfegruppe sind Menschen, die unter verschiedensten Ängsten, Depressionen oder an Beidem leiden und sich gerne mit Betroffenen austauschen, Sozialkontakte knüpfen, neuen Lebensmut schöpfen, Hilfe zur Selbsthilfe erlernen, Teilnahme am Leben, gemeinsame Gruppenaktivitäten und/oder neue Motivation gewinnen möchten.


Adresse/Treffpunkt
Selbsthilfe Bremerhavener Topf e.V.
Georgstr. 79
27570 Bremerhaven


Ansprechpartner/Kontakt:
Werner: 0178 – 40 500 48


Selbsthilfegruppe ´Schlafapnoe Bremerhaven´

Gruppe für Betroffene von Schlafapnoe

Mehr Informationen

 

 

Die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Bremerhaven (SHG Schlafapnoe Bremerhaven) steht allen Betroffenen, bei denen die Diagnose Schlafapnoe gestellt wurde, mit Rat und Tat zur Seite. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund unserer Treffen. Daher sind sowohl die Teilnahme als auch die Beratung kostenlos! Wir arbeiten eng mit dem Schlaflabor in der Klinik „Am Bürgerpark“ zusammen. Unser Ziel ist es, für die Patientin (den Patienten) eine auf diese Person zugeschnittene individuelle Therapie zu finden und dabei in allen Fragen zu begleiten.

In den Gruppensitzungen können alle Personen von dem Erfahrungsschatz aller betroffenen Personen profitieren.


Kontakt
Web: www.schlafapnoe-bremerhaven.de

Herr Edgar Bönninghoff
Tel.: 0176 51 899 746
Email: boenninghoff@schlafapnoe-bremerhaven.de

Frau Andrea Frerks
Tel: 0175 160 03 30


Selbsthilfegruppe ´Pflegende Angehörige´

Gruppe für Angehörige von zu pflegenden Menschen

Mehr Informationen

Wir freuen uns auf Sie!

Die Selbsthilfegruppe ´Pflegende Angehörige´ trifft sich regelmäßig seit Oktober 2008. Die Gruppe ist eine wichtige Unterstützung für Menschen, die sich um Pflegebedürftige kümmern. Kein Arzt, keine Behörde und kein Bekanntenkreis entwickelt ein solches Mitempfinden, wie eine Gruppe von Gleichbetroffenen. Bei jedem Treffen tauschen wir uns über Erfahrungen und Erlebnisse aus. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fachleute zu bestimmten Themen einzuladen.

Jeder ist willkommen!


Treffen
14- tägig mittwochs (ungerade Woche) von 15:00 Uhr – 16:45 Uhr


Ort
Pflegestützpunkt Bremerhaven
Bürgermeister-Smidt-Strasse 29/31
Bremerhaven


Kontakt
Frau Gabriele Hagemeister, Tel: 0471 – 24 962


SGA – Selbsthilfegruppe für Alkoholgefährdete e.V.

Gruppe für ´alkoholgefährdete´ Menschen

Mehr Informationen

 Ziel unseres Vereins ist es, alkoholkranken und alkoholgefährdeten Menschen und ihren Angehörigen durch Aufklärung, Beratung und Betreuung zur abstinenten Lebensführung zu verhelfen.

Unsere Methode ist die Gruppenarbeit in den Selbsthilfegruppen, ergänzt durch Informationsabende, sowie Tages – und Wochenendseminare über suchtspezifische und allgemeine Themen.

Durch ein neugewonnenes Selbstbewusstsein und den Zugang zu den eigenen Gefühlen soll die Integration in die Familie, den Beruf und die Gesellschaft erreicht werden. Wir nehmen Abstinenz für uns als notwendig und zweckmäßig in Anspruch, denn wir sind eine Selbsthilfegruppe für Alkoholgefährdete und Alkoholkranke.


Kontakt und Beratungsstelle
Berliner Platz 15
Bremerhaven

Tel: 0471 – 2 11 12
Web: www.sga-bremerhaven.de

Weitere Rufnummern im Tageskalender des Sonntagjournals oder über
Telefonansage: 0471 – 2 11 12
Info-Telefon: 0471 – 3 00 55 02


Beratungszeiten (persönlich oder telefonisch)
Montags und mittwochs von 18:00 – 20:00 Uhr und 1.Samstag im Monat 10:00 – 12:00 Uhr

Aktueller Stand unserer Ansprechpartner im Internet unter www.sga-bremerhaven.de


Gruppentermine

Radarturm
Montags, 19:30 Uhr in der Kontaktstelle SGA, Berliner Platz 15

Kompass
Dienstags, 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Geestemünde, Wielandstr.5

Mole
Dienstags, 20:00 Uhr im Gemeindehaus der Johanneskirche, Langener-Landstr.248

Bake
Mittwochs, 20:00 Uhr im Gemeindehaus der Michäliskirche Göthe, Eichendorfstrasse, Bhv

Lotse
Donnerstags, 19:30 Uhr im Lehe-Treff, Eupener Strasse 3b, Bhv

Schlepper
Freitags, 20:00 Uhr im DPWV-Haus, Georgstrasse 79, Bhv

Steuerrad
Freitags, 19:30 Uhr im Gemeindehaus der Dionysiuskirche, Am Jedutenberg


Bankverbindung/Spendenkonto
Städtische Sparkasse Bremerhaven
Kontonummer: 2608642 (Eine Spendenbescheinigung wird ausgestellt)


Sozialpsychatrischer Förderkreis ´DAS BOOT Reinkenheide e.V.´

Sozialpsychiatrischer Förderkreis

Mehr Informationen

 

Das Boot ist ein gemeinnütziger Verein, der sich vorbehaltlos für psychisch Kranke einsetzt und mehr Akzeptanz in der Gesellschaft schaffen will.

Jeder vierte Mensch bekommt in seinem Leben psychische Probleme und droht dadurch ausgegrenzt zu werden. Das möchten wir ändern.


Kontakt
Sozialpsychiatrischer Förderkreis „Das Boot“ Reinkenheide e.V.
Vorstand: Johann Lübken
Postbrookstrasse 103
27574 Bremerhaven
Telefon 0471 – 2993433


Bankverbindung
Kreissparkasse Wesermünde
Blz: 29250150
Kto: 107511673